gruppe

Am 5. Juli begrüßte Schulleiterin Ursula Wegener die elf Teilnehmerinnen zum Start in die Fortbildung zur/m geprüften FloristmeisterIn mit dem FDF im FloristPark in Gelsenkirchen. Kurz darauf überbrachte auch FDF-Schatzmeister Michael Rhein die Grüße des Vorstands und hieß die Gruppe im FloristPark herzlich willkommen. Beim FDF freut man sich ganz besonders über die große Teilnehmer-Zahl, denn viele Aus- und Fortbildungseinrichtungen in der Branche leiden unter rückläufigen Teilnehmern. Das Interesse und die gute Belegung an der Gelsenkirchener FloristMeisterschule sprechen für das Gelsenkirchener Programm und das Fortbildungskonzept von Ursula Wegener und ihrem erfahrenen Referenten-Team. Die Gelsenkirchener Floristmeister-Fortbildung findet berufsbegleitend und im Blockunterricht statt. Übernachtungsmöglichkeiten stehen im FloristPark zur Verfügung und werden von den Meisterschülern gern genutzt. Die Klasse wird in ihrem ersten Block von Ursula Wegener in fachpraktischer Gestaltung unterrichtet, sowie bei Robert Wolfrum in Farbenlehre & Zeichnen, bei FDF-Referentin Petra Wolf in das Rechnungswesen eingeführt, bei Martina Jensen in die Bereiche Mitarbeiterführung, Arbeitsorganisation und –planung sowie bei Benno Bergener in das komplexe Feld der Betriebswirtschaft.

Wir wünschen unseren FloristmeisterschülerInnen einen guten Start in die Floristmeister-Fortbildung 2019/2020.

FDF-FloristMeisterschule Gelsenkirchen

 

FDF-Flower Party im FloristPark -  Floristik, Fun und Chrysanthemen

FDF-Flower Award 2019 für Tobias Niefenecker
Chrysanthemen-Battle an der Flower Bar

78 DSC08419

Ende Juni fand das zweite FDF-Flower Festival im FloristPark statt. Rund zwanzig Floristen aus der Gruppe "#floralproject 3.0 & friends" waren der exklusiven Einladung zum Festival gefolgt und erlebten bei herrlichem Sommer-Wetter ein buntes blumiges Workshop-Programm mit dem FDF in Gelsenkirchen. Ein Höhepunkt war die Vergabe des FDF-Flower Awards 2019, der an Tobias Niefenecker verliehen wurde. Unter dem Wettbewerbs-Motto "crazy for chrysanthemums" hatte er in einem rasanten Flower Battle einen Strauß mit Chrysanthemen-Blüten an der Flower Bar kreiert, der die Begeisterung junger Floristen für die vielseitige Chrysantheme sehr gut vermittelt hat. Zudem hatte sein Werkstück das Potential, in die erfolgreiche Kampagne www.justchrys.com aufgenommen zu werden. Unter den standing ovations der Anwesenden überreichten Jan van Ruyven, Chairman der niederländischen Chryson Foundation und seine Frau den begehrten Award an den jungen Floristen aus Bayern. Außer deutschen Landesmeistern und FDF-NewComern aus den Landesverbänden nahm in diesem Jahr erstmals auch Victoria Clemson als special guest aus England am FDF-Flower Festival teil. Die britische Chrysanthemen-Botschafterin war auf Einladung von FDF und just chrys angereist und zeigte sich begeistert von der tollen Stimmung im FloristPark. Der "just chrys"-Flower Battle wurde durch ein Kamera-Team begleitet, das die fröhlichen Impressionen für die aktuelle Kampagne mitgenommen und für social media aufbereitet hat.

Weiterlesen

Ein Jahr Botschafterin der Grünen Branche sein

(ZVG) Für das Amt der Deutschen Blumenfee 2019/2020 sucht der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) ab sofort wieder Gärtnerinnen oder Floristinnen, deren Herz leidenschaftlich für Blumen und Pflanzen schlägt.

Als Botschafterin der Grünen Branche hat die Deutsche Blumenfee die Möglichkeit, ein Jahr lang andere Menschen von ihrem Beruf zu begeistern. Bei öffentlichen Auftritten, wie zum Beispiel auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM), auf der Internationalen Grünen Woche (IGW), beim Besuch zum Valentinstag bei der Bundeskanzlerin und bei der Landwirtschaftsministerin, aber auch im Fernsehen, im Rundfunk oder in der Fachpresse kann sie andere mit ihrer eigenen Leidenschaft für Blumen und Pflanzen anstecken.

Engagierte Gärtnerinnen und Floristinnen können sich für das Ehrenamt der Deutschen Blumenfee bewerben, um ein Jahr lang den Deutschen Gartenbau zu repräsentieren. Bewerberinnen sollten eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gärtnerin oder Floristin vorweisen können, Spaß am Gestalten mit Pflanzen haben, flexibel auf Termine eingehen können, offen sein und Freude an Auftritten vor Publikum und in der Öffentlichkeit haben.

Die schriftliche Bewerbung mit Lichtbild und Lebenslauf sowie einer aussagekräftigen Begründung für das Amt der Deutschen Blumenfee 2019/2020 kann bis Mitte Juni 2019 gerichtet werden an:

Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG)
z.H. Gabriele Harring
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
[email protected]
Tel. 0228 81002-60

Mehr über das ereignisreiche Leben als Deutsche Blumenfee auf ihrer Facebook-Seite
https://de-de.facebook.com/deutsche.blumenfee/

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es auf der Website unter
https://www.deutsche-blumenfee.de/

FDF-Flower Party im FloristPark -  Exklusive Einladung für #floralproject & friends

009 DSC04937Ende Juni lädt der FDF zum zweiten Flower-Festival in den FloristPark ein. Teilnehmen können die Mitglieder der Gruppe "#floralproject 3.0 & friends". Zu dieser Gruppe zählen alle TeilnehmerInnen der Deutschen Meisterschaften der Floristen 2016 und 2018, sowie talentierte Floristen, die durch Mitwirkung an verschiedenen Events (IPM ESSEN und BUGA) in diese Initiative aufgenommen worden sind. Auch die FDF-Landesverbände können wieder talentierte New-Comer zu dem Event entsenden. Wie im Jahr zuvor beinhaltet das Festival blumige Workshops zu  verschiedenen Themen. Zum Programm-Punkt "The world of chrysanthemums" mit FDF-Partner "just chrys"  werden wieder kreative Ideen und neue Designs für die Chrysantheme entwickelt. Ein weiteres Highlight verspricht das Persönlichkeits-Coaching für Floristen unter dem Motto: "Ziele finden und erfolgreich umsetzen!". Außerdem wird natürlich wieder gemeinsam gefeiert und gechillt, es werden Kontakte geknüpft und der FDF nutzt die Plattform, um den jungen Floristen die vielfältigen Aufgaben und Themen der Verbandsarbeit zu vermitteln. Zu der Veranstaltung sind die Mitglieder von #floralproject 3.0 exklusiv eingeladen.  Wieder bietet der FloristPark die optimale location für das bunte blumige Festival. Für den FDF sind Petra Spring, Manfred Hoffmann und Oliver Ferchland mitten in den Vorbereitungen und freuen sich darauf, die Gäste durch das Festival zu begleiten und die Ansprechpartner vor Ort zu sein. FDF-Partner "www.justchrys.com" unterstützt das Festival und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Förderung des Berufsnachwuchses. 


1 IMG 0004

Freuen sich über die gute Zusammenarbeit 
v.l.n.r.: Heinrich Göllner, Wolfgang Zipperer, Helmuth Prinz, Michael Rhein, Cornelia Pommerenke und Markus Schütze

FDF und Smithers-Oasis bekräftigen ihre Zusammenarbeit. Unter Floristen genießt Smithers-Oasis einen nahezu einhundert-prozentigen Bekanntheitsgrad! Auch der FDF schätzt den Marktführer, der viel mehr als "nur" Blumen-Steckschäume anbietet. Im Online-Shop offeriert Smithers-Oasis ein breites Sortiment an floralem Bedarf und unterstützt Floristen zudem mit Trends und blumigen Inspirationen. Mit dem Fachverband Deutscher Floristen verbindet das Unternehmen eine langjährige etablierte Partnerschaft. Diese haben beide Seiten kürzlich bei einem Spitzen-Gespräch in Grünstadt für die nächsten Jahre bestätigt. Smithers-Oasis wird die Deutschen Meisterschaften der Floristen/DMF auch zukünftig in der Spitze der Hauptsponsoren unterstützen. Außerdem engagiert sich der Konzern weiterhin als Fördermitglied und Partner des Verbands. Die gute Zusammenarbeit auf Bundesebene und mit den regionalen Landesvertretungen wird sehr geschätzt. Bei dem Treffen am 22. Mai in Grünstadt gratulierte der FDF-Bundesvorstand den Geschäftsführern Wolfgang Zipperer und Markus Schütze von Smithers-Oasis Germany sehr herzlich zum Firmenjubiläum. Die Niederlassung in Grünstadt ist die wichtigste in Deutschland und feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag.

2019 05 14 Deutscher Floristenverband Helmuth Prinz Vieregge DRUCKdr. Hocker

Zum Vier-Augen-Austausch über die Situation in der Floristik-Branche traf sich FDF-Präsident Helmuth Prinz Mitte Mai mit Politikern in Berlin. Seine Gesprächspartner waren der FDF-Politiker Dr. Gero Hocker und  die CDU-Politikerin Kerstin Vieregge. Gero Hocker ist  agrarpolitischer Sprecher der FDP und von daher mit der grünen Branche sehr vertraut. Auch Kerstin Vieregge, die als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und Ernährung mitarbeitet, ist sehr interessiert an grünen Belangen. In dem vier-Augen-Gesprächen wies der FDF-Präsident u.a. auf die hohen Hürden hin, welche die zunehmenden bürokratischen Anforderungen an kleine Unternehmen stellen. Er erläuterte viele Hintergründe und warb für positive Rahmenbedingungen in der Floristik-Branche. Dann lud FDF-Präsident Helmuth Prinz beide Politiker zur nächsten Internationalen Pflanzenmesse IPM 2020 nach Essen ein. "Hier gewinnen Sie einen unmittelbaren Eindruck von der Kreativität und Leistungsfähigkeit unserer Branche und wir können die guten Gespräche fortführen" sagte Helmuth Prinz  zum Abschluss.

 

                                    Bouquet Tales Marko Strauss 4a komprimiert 

Im Mai ist die neueste Ausgabe "bouquet tales" mit Unterstützung des FDF erschienen. Das Magazin wird mit einer Auflage von 26.000 Exemplaren mit dem Ziel gedruckt, Floristen zu inspirieren und ihnen neue Ideen für praxisnahe und kommerzielle Sträuße in aktuellen Floristik-Trends zu vermitteln.  In dieser Ausgabe waren vier (inter)nationale Floristen gefragt, ihre blumigen Strauß-Kreationen vorzustellen. Für den FDF nahm Marko Kriechmus vom #floralproject 3.0 an dem Kreativ-Workshop am 2. Mai in Holland teil.

 Foto: bouquet tales, Jan de Koning

Weiterlesen

FDF-Qualifikation für Prüfer und Juroren im FloristPark
Wertvolle fachliche und persönliche Erfahrung

01 DSC08050

Mitte Mai hatte der FDF zur „National Judge Cert Qualification 2019“ in den FloristPark eingeladen. Sieben Ausbilder und Prüfer aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen an dem hochkarätigen Workshop teil. Unter Anleitung des erfahrenen Assessment Committees, bestehend aus Marianne Wieler, Leiterin der Staatlichen Fachschule für Blumenkunst Weihenstephan, und den FDF-Ausbildungs-Experten Gerda Prinz, Heike Damke-Holtz und Thomas Ratschker erarbeiteten sich die Lehrgangs-TeilnehmerInnen in dem viertägigen Workshop ihre Qualifikation zum zertifizierten Fachjuror für Floral-Design. Während des Lehrgangs mussten sie florale Werkstücke anhand von vorgegebenen komplexen Analyse-Bögen beschreiben, ihre Ergebnisse reflektieren und darstellen, fiktive Prüfungen "abnehmen", bzw. die Entstehungsprozesse von Werkstücken entsprechend der Verordnung zur Berufsausbildung zum Floristen bewerten und Prüfungsgespräche mit Auszubildenden vor dem Assessement Commitee führen. Alle Beteiligten sind schon lange im Beruf, arbeiten als Ausbilder, Prüfer, besitzen viel Wettbewerbserfahrungen und haben als Juroren in Wettkämpfen mitgewirkt. Trotzdem bestätigten sie ausnahmslos, dass die Teilnahme an dieser Top-Qualifizierung eine sehr wichtige fachliche und persönliche Erfahrung gewesen sei und sie Prüfungsbeiträge zukünftig sehr viel vielschichtiger und komplexer bewerten würden. Die Analyse-Bögen und das 100-Punkte-System von florint lobten sie als eine wertvolle Orientierung für die Prüfer-Praxis in Wettbewerbssituationen.

Weiterlesen

5 Traumstrauß webPrächtiger Strauß zum Muttertag 

Sehr gutes Ergebnis für den Muttertag 2019 

Überwiegend positiv bewerteten die Blumenfachgeschäfte ihre Umsätze an diesem Muttertag. Das eher durchwachsene Wetter lud offensichtlich weniger zum Wochenend-Ausflug ein, sondern war vielmehr bestens geeignet für ein sonntägliches Treffen im Kreis der Familie bei Kaffee und Kuchen. Da durften Blumen nicht fehlen! In der Blitzumfrage unter FDF-Mitgliedern am Montag nach Muttertag bestätigten deshalb viele Floristen eine rege Kundenfrequenz schon in den Tagen davor sowie insbesondere am Samstag und direkt am Muttertag. Über 90% der FDF-Mitglieder in der online und per Fax durch den Verband durchgeführten Umfrage  gaben an, dass sie mit den Umsätzen an Muttertag 2019 sehr zufrieden sind. Über 70% der Befragten vermerkten eine Steigerung zum Vorjahr und nur unter 10% der Befragten beklagten einen rückläufigen Umsatz an Muttertag.

Weiterlesen

Eröffnungs-Schau "#yolo - You only live ones!" ist großer Publikums-Erfolg und starke Werbung für die Floristik
Zwei große Goldmedaillen für #floralproject 3.0 & friends by FDF

YOLO Die Selfiewand für das Foto mit floralem Hintergrund P1380035

 #YOLO - Die Selfie-Wand, für das Foto mit floralem Hintergrund
© Foto: Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG)

Das große Opening, eine der beiden blumigen Eröffnungs-Schauen der BUGA Heilbronn 2019, präsentierte sich mit knalligen Farben und exotischen Blumen. "#Yolo - you only live ones" richtete sich mit innovativen Blumen-Inszenierungen an moderne Konsumenten und junge Zielgruppen. Die große Floristik-Ausstellung war unter Federführung des FDF von der Talente-Gruppe #floralproject 3.0 & friends realisiert worden. Großblütige Ranunkeln, Viburnum und zartes Clematis-Geäst brachten frisches frühlingshaftes Grün in die Gestecke. Anthurien, Vriesea und Gloriosa sorgten für den exotischen Touch. Freesien sorgte für duftige Akzente und Craspedia vermittelten Witz und Esprit in den ausgefallenen Werkstücken und verschiedenen Stationen der abwechlungsreichen Blumen-Ausstellung. Für die ausgezeichnete Gesamtschau und gelungene Themenverwirklichung dieser #Yolo-Schau wurden dem FDF am Tag der Eröffnung gleich mehrere Preise verliehen. Im Namen des #floralproject 3.0 & friends nahm Floristin Maria von Berg die Auszeichnungen entgegen: den FDF-Ehrenpreis für die gelungene Themenverwirklichung, eine Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft für den Einklang zwischen floristischer und pflanzlicher Darstellung und eine weitere Große Goldemedaille für die große Kreativität in der Verarbeitung pflanzlicher und nicht-pflanzlicher Werkstoffe. Die ideenreiche Hallenschau begeisterte die BUGA-Besucher vom 17. bis 22. April 2019.

Weiterlesen

FDF-Bundesverband im FloristPark International
Theodor-Otte-Straße 17a
 ·  45897 Gelsenkirchen
Telefon: (0209) 9 58 77 - 0
 ·  Fax: (0209) 9 58 77 - 70
 ·  E-Mail: [email protected]