Internationale Bildungspartner

  • cn floral
  • Flower Time
  • J. Florist School
  • K&G Flower Academy

Exclusiv für FDF-Mitglieder

  • DerGrünePunkt
  • FRANKE & KRIPPNER Versicherungsvermittlung
  • GEMA
  • Konrad Stiepani e.K. Handelsvertretung
  • Sixt Aktiengesellschaft
  • P.O.S. Verkaufstechnologie GmbH

Grün, groß, genial! Exzellente Stimmung auf der IPM ESSEN 2020

Floristik in der FDF-World bot ein Höchstmaß der Inspirationen, Impulsen und neuen Ideen für die erfolgreiche Vermarktung von Floralem im Blumenfachhandel

20IP155ex 1580305054

Foto: IPM ESSEN 2020, Messe ESSEN, Alex Muchnik

(Messe Essen) Die 38. Internationale Pflanzenmesse IPM ESSEN blickt auf vier sehr erfolgreiche Messetage zurück: Insgesamt 1.538 Aussteller aus 46 Ländern präsentierten vom 28. bis zum 31. Januar 2020 ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung. Die Messe Essen war erneut wichtigster Treffpunkt der weltweiten grünen Branche. Über 54.000 (2019: 52.800) Besucher aus über 100 Ländern informierten sich über Trends und orderten Ware für die kommende Saison. Klimawandel und Nachhaltigkeit waren mehr denn je die bestimmenden Themen der Weltleitmesse des Gartenbaus.

Lobende Worte für die Branche fand Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, die die IPM ESSEN feierlich eröffnete: „Der Gartenbau bei uns in Deutschland ist hochgradig innovativ, die Betriebe finden und besetzen damit Nischen. Und sie beantworten Zukunftsfragen. Etwa, wenn es um mehr Ressourcen- oder Klimaschutz geht.“

20IP30 1580217419

Eröffnungsveranstaltung IPM ESSEN 2020: Zu den Eröffnungsgästen zählten (v.l.n.r.): Mikaël Mercier, Präsident VAL’HOR und Vertreter des Partnerlandes Frankreich; Jürgen Merz, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau e.V. ; Oliver P.Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen; Julia Klöckler, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz; Eva Kähler-Theuerkauf, Vorsitzende des Fachbeirates der IPM Essen; Annita Stroers, Blumenfee 2019/2020; Olivia BerkeleyChristmann, Generalkonsulin Französisches Generalkonsulat; Helmuth Prinz, Präsident des Fachverbandes Deutscher Floristen e.V.; Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW und Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen.
Foto: IPM ESSEN 2020, Messe Essen, R. Schimm

Umsatzplus von Blumen und Pflanzen

Das Bewusstsein der Verbraucher dafür, dass lebendes Grün wichtig für Mensch, Tier und Umwelt ist, steigt. Gleichzeitig avancieren Pflanzen immer mehr zu Lifestyle-Produkten. In einer schnelllebigen und digitalen Welt wird der Garten zur entschleunigenden Wohlfühloase. Insgesamt gaben die Deutschen im vergangenen Jahr 8,9 Milliarden Euro für Blumen und Pflanzen aus – ein Plus von 2,7 Prozent zum Vorjahr und der höchste Wert seit 2011. Die Pro-Kopf-Ausgaben stiegen von 105 Euro auf 108 Euro an, wie der Zentralverband Gartenbau (ZVG) im Rahmen der IPM ESSEN 2020 bekannt gab. 

Green City: Treffpunkt der grünen Verbände

(Fachverband Deutscher Floristen/FDF) Die Halle 1A verwandelte sich wieder in die Green City. Während es im Infocenter Gartenbau um Beratung zu allen gartenbaulichen Fragen wie etwa Pflanzenschutz und Pflanzenpass ging, wurden die Fachbesucher in der FDF-World blumig inspiriert und erhielten eine Fülle von kreativen Ideen, Vermarktungs-Impulsen und Produkt-Informationen zu neuen Pflanzen und Schnittblumen-Sorten direkt von den Partnern des FDF in der FDF-World. In der neu positionierten FDF-Arena fanden Live-Shows mit internationalen Floral-Designern der Extraklasse statt. Junge Floristen aus der Gruppe #floralproject 3.0 luden zu offenen Workshops ein und gingen mit dem floristischen Nachwuchs in das Gespräch. Sie zeigten erweiterte Perspektiven für junge Floral-Profis auf, informierten über Projekte des Verbands für NewComer und repräsentierten die junge Generation im Fachverband Deutscher Floristen.

FDF_Trend-Galerien 2020

In inspirierenden Showrooms konnten sich die Besuch einen Eindruck von zeitgerechten Floral-Designs im Stil der aktuellen Interieur-Trends „street savage“, „blended culture“ und „inner retreat“ verschaffen. Die in einer Galerie der Sträuße dargestellten Floristik-Trends 2020 boten ein echtes Highlight für die Fachbesucher und die zahlreichen Vertreter der Medien. Vor großformatigen Prints, die das Instagram-Male-Model silverfox.x in effektvollem Posing mit den plakativen Trend-Sträußen abbildeten, waren die entsprechenden Sträuße im "Bansky-Look", Nomaden-Style und als duftige Wolken-Sträuße im Original präsentiert.

Als aufregende neue Blüten-Kollektion stellte sich auch die Kultblume Chrysantheme 2020 als Blockbuster vor. Auf Plakaten für fiktive Filme waren die Werkstücke der aktuellen Kollektion effektvoll inszeniert.  Die Bestseller 2020 aus der FDF-Kollektion für den Züchterverbund Decorum greifen Einflüsse aus der StreetArt- und Tattoo-Szene auf und verbinden diese mit originellen Blüten-Motiven zu einer jungen frischen urbanen Floristik-Kollektion. Mit diesen aufmerksamkeitsstarken Floral-Kollektionen setzt der FDF sowohl auf ein Höchstmaß an Inspiration sowie auf die zeitgerechte Darstellung von Floralem in den sozialen Netzwerken. Es spielen zudem die Nachhaltigkeit und die faire Produktion von Schnittblumen und Pflanzen in den blumigen Trend-Linien des FDF eine sehr entscheidende Rolle.

Internationales Line-Up auf der FDF-Showbühne

Auf der FDF-Showbühne begeisterten internationale Floral-Künstler das Fachpublikum. Unter dem Titel "Passion for Flowers" luden G-Fresh und Floral Fundamentals zusammen mit dem Verband zu internationalen Bühnen-Shows ein, die Event-Floristik und florale Body-Art effektvoll kombinierten (mit Timo Bolte und Laura Leong; UK, Hans Zijlstra; Niederlande, Stefan van Berlo; Belgien und Dominique Herold; Deutschland). FLOOS - the crafter's Secret stellte  die erste Online-Bibliothek für Floristen mit mehr als 500 Rezepten für florale Motive vor. Zehn der renommiertesten Floristen der Welt zeigten live auf der IPM ESSEN 2020  Tipps und Geheimnisse für erfolgreiches Floral-Design. Videos, Bilder und Projektionen personalisierten das große Show-Event auf der FDF-Stage in Essen. (mit Brigitte Heinrichs, Britta Ohlrogge und Jürgen Herold aus Deutschland,  Carles Jubany Fontanillas und Alex Segura aus Spanien, Johann Obendrauf aus Österreich, Max Hurtaud aus Frankreich, Pirjo Koppi aus Finnland, Roman Steinhauer aus Russland, und Nicu Bocancea aus Rumänien.

Unter dem Motto „flowers, fun & action“ traten Floristen aus ganz Deutschland in mehreren Runden bei den rasanten Flower Battle gegeneinander an. Die Bühnenshows wurden vom FDF Bundesverband und FleuraMetz präsentiert. In wenigen Minuten zauberten die Teilnehmer ein florales Werkstück aus einem allgemeinen Material-Pool, das am Ende vom Publikum bewertet wurde. In der ersten Runde der FDF-FlowerBattle am 29. Januar mit 13 Teilnehmern überzeugte Floristmeister Josef Dirr aus Baden-Württemberg das Publikum mit spontaner Stegreif-Floristik und wurde zum Sieger gekürt. Beim Showdown am Freitag konnte Maria Dmitrovich von der Staatlichen Fachschule für Blumenkunst Weihenstephan die FlowerBattle für sich entscheiden. Zum großen IPM-Finale waren 18 MeisterSchülerInnen und StudentInnen von insgesamt 10 europäischen Floristen-Schulen gegeneinander angetreten. Während bei den großen internationalen Bühnen-Shows die namhaften Stars der Szene und deren hochkarätige Floristik im Vordergrund standen, so begeisterten bei den mitreißenden, frech moderierten Flower Battle spontane Kreativität, die fröhliche Performance der Teilnehmer und Fun und Action die Besucher.

IPM Messe-Cup 2020

Ein großes Highlight jeder IPM sind die Wettbewerbe um den Messe-Cup. Zum Oberthema "so leb ich - grüner wird's nicht!" konnten die TeilnehmerInnen mit einem Strauß, einer dekorierten Topfpflanze und einer Gefäßbepflanzung am Wettbewerb teilnehmen. Für die Höchstpunktzahl im Kombinations-Wettbewerb sicherte sich die Auszubildende Luisa König vom Blumenhaus am Hofgarten in Düsseldorf den begehrten, mit 500 € dotierten IPM-Messe-Cup 2020. 

Zum Abschluss von vier Tagen IPM ESSEN zog Helmuth Prinz, Präsident des Fachverbands deutscher Floristen – Bundesverband (FDF), diese positive Bilanz: „Wir haben die IPM ESSEN 2020 als starken Motor einer Branche erlebt, die selbstbewusst florales Handwerk präsentiert, sich zunehmend vernetzt und Kräfte bündelt. Das internationale Interesse und die Vielfalt der Kontakte und interessierten Fachgespräche auch im Bereich Mitglieds- und Ausbildungsberatung in der FDF-World waren enorm. Für unser neues Standkonzept mit zentraler Showbühne und für die innovativen floralen Präsentationen der FDF-World gab es sehr viel positive Kritik. Die Inspirationskraft der neuen Floral-Kollektionen und ihre bildstarke Darstellung setzt Impulse. Mit den jungen Kollegen aus dem #floralproject haben wir uns innovativ und zukunftsorientiert aufgestellt. Unsere Partner haben den Themen Nachhaltigkeit und faire Produktion großen Spielraum in ihren Produkt-Präsentationen eingeräumt. Das kommt bei den Floristen gut an und bietet starke Verkaufsargumente.“

Gesteigerte Internationalität und mehr Entscheider

(Messe Essen) Der Anteil ausländischer Besucher lag in diesem Jahr bei über 40 Prozent. 2019 reisten 38 Prozent der Messegäste aus dem Ausland in die Ruhrmetropole. Dabei konnte der Anteil der Entscheider ausgebaut werden. Über 72 Prozent der Besucher (2019: 69) verfügten über Einkaufs- und Beschaffungskompetenzen.  94 Prozent der Messegäste würden einen Besuch der IPM ESSEN weiterempfehlen. 92 Prozent der Besucher und 93 Prozent der Aussteller planen eine erneute Teilnahme.

Die nächste Ausgabe der Weltleitmesse des Gartenbaus findet vom 26. bis zum 29. Januar 2021 in der Messe Essen statt.

FDF-Bundesverband im FloristPark International
Theodor-Otte-Straße 17a
 ·  45897 Gelsenkirchen
Telefon: (0209) 9 58 77 - 0
 ·  Fax: (0209) 9 58 77 - 70
 ·  E-Mail: [email protected]