FDF-Frühjahrs-Sitzungen im FloristPark - neue Partner, starke Events, Millennials im Fokus

FDF-Frühjahrs-Sitzungen im FloristPark

Europa-Cup der Floristen und DMF 2016 sind die blumige Highlights des Jahres

Mitte März fanden die Frühjahrssitzungen des Fachverband Deutscher Floristen im FloristPark International statt. Vorstand und Präsidium trafen sich zu wichtigen strategischen Entscheidungen. Die Tagesordnungen waren umfangreich, die Sitzungen fanden in einer guten und konstruktiven Atmosphäre statt. Ein großes Lob für die gute Arbeit sprachen die Gesellschafter der Geschäftsführung der FDF GmbH aus. Zuvor hatte Klaus Götz, Präsident des FDF Landesverbands Baden-Württemberg, in seiner Funktion als Kassenprüfer die transparente und ordnungsgemäße Buchhaltung in der Geschäftsstelle in Gelsenkirchen bestätigt. Daraufhin wurde die Geschäftsführung für das Geschäftsjahr 2015 einstimmig entlastet. Andrea Reiprich, Präsidentin des FDF Rheinland-Pfalz, leitete souverän durch die Sitzung. Interessante Gastvorträge rundeten die Tagung ab. Steve France und Desiree Hemkes von Florismart stellten den Online Blumenmarkt für das FDF-Präsidium vor. Seit Ende letzten Jahres ist Florismart Partner des Fachverband Deutscher Floristen und überzeugt mit attraktiven Angeboten für Blumen und Pflanzen.

Florismart ist der erste Online-Blumenmarktplatz. Das Unternehmen bringt Produzenten, Großhändler, Züchter und Facheinzelhändler auf einer gemeinsamen Handelsplattform zusammen. Floristen profitieren von diesem einzigartigen Marktplatz. Sie erhalten Zugang zu einer weitgefächerten Produktauswahl, besten Marktpreisen und einem hervorragenden Service. Erstbesteller bei Florismart profitieren zudem nicht nur von den generell günstigen Einkaufspreisen (auch sehr attraktiv für die Bestellung von Pflanzen), sondern erhalten als Willkommens-Gruß bis zum 1. April auch einen 50%igen Rabatt auf ihre Bestellung. Noch dazu ist die Erstbestellung versandkostenfrei und ab einem Einkaufswert von 75,00€ möglich. Für spätere Bestellungen gilt, dass für Bestellungen ab 200,00€ Versandkosten i.H.v. 25,00€ anfallen und für Bestellungen zwischen 75,00€ und 199,00€ i.H.v. 40,00€.

Blumige Trends als Marketing-Tool in der Medienarbeit und am Point of Sale



Frank Teuber vom Blumenbüro hielt einen Vortrag zum Thema "Florale Inszenierungen für hedonistische Zielgruppen". Er erläuterte die Marketing-Schwerpunkte des Blumenbüro in der Konsumentenwerbung. Einen wichtigen Stellenwert spielen die floralen Trend-Inszenierungen, die der FDF auf Basis der Konsumentenforschung des Blumenbüro entwickelt. Diese blumigen Inspirationen werden Lifestyle-Magazinen angeboten und stärken so die Bedeutung von Floralem als wertigen Bestandteil der Lebenskultur. Auch im Fachhandel haben die FDF-Trends verkaufsfördernde Wirkung. Der lebhafte Vortrag informierte zudem über die Entstehung von Kaufentscheidungen bei Konsumenten, über die Bedeutung von Social Media in der Produktwerbung und die unterschiedlichen Plattformen und Kommunikationsleistungen des Blumenbüro. Frank Teuber lud abschließend das Präsidium ein, das umfangreiche Bildangebot aus der Bilder-Datenbank des Blumenbüro zu nutzen. Ergänzend zu dem Fotomaterial aus den gemeinsamen Projekten mit dem FDF bietet dieses Material wertvolle tools, um die visuelle Fokussierung der Millennials (junge Zielgruppen) zu bedienen.

DMF 2016 am 19./20. August 2016 wieder in Berlin

Winnie Maria Lechtape von der Fleurop gab einen Ausblick auf die Deutsche Meisterschaft der Floristen/DMF 2016 in Berlin. Fachverband Deutscher Floristen und Fleurop AG tragen diesen Wettbewerb mit Deutschlands besten Floristen am 19./20. August 2016 wieder gemeinsam am Potsdamer Platz in den Arkaden aus. Die Vorbereitungen dafür starten jetzt. In den kommenden Wochen wird die Ausschreibung für den Wettbewerb erarbeitet. Die Zusammenarbeit zwischen FDF und Fleurop AG bei den Vorbereitungen und später in der Durchführung der DMF wurde von FDF und Fleurop als "schön und routiniert" gelobt. Weitere Punkte des Vortrags von Winnie Maria Lechtape waren geplante Aktionen mit Fleurops Jungen Wilden und Berufsschulklassen in Hamburg, Berlin, Bayreuth und Trier sowie eine Pilotprojekt von Fleurop zur Integration junger Flüchtlinge als Auszubildende in den Berufsstand. Alle Programmpunkte wurden vom FDF-Präsidium sehr positiv bewertet. Die Landesverbände boten an, diese wichtigen Initiativen in ihren Reihen zu flankieren und zu unterstützen.

Highlights in der Vorstandsarbeit

FDF-Präsident Helmuth Prinz resümierte wichtige Facetten der Verbandsarbeit im Zeitraum September 2015 bis März 2016. Zu den Highlights gehören u.a. die politische Lobby-Arbeit, das erfolgreiche neue FDF-Standkonzept (FDF-World) auf der IPM ESSEN 2016 und die internationalen Bildungsaktivitäten des FDF. Erst kürzlich hatte eine Gruppe koreanischer Floristen den internationalen Florist-Lehrgang Floral-Stylist im FloristPark erfolgreich abgeschlossen. Helmuth Prinz berichtete zudem über weitreichende Gespräche des Bundesvorstands mit den Partnern des Verbands.

Florint - Einladung zum Europa Cup 2016 in Genua

FDF-Vizepräsident Heinrich Göllner informierte über einen sehr dynamischen internationalen Floristenverband. Seit zwei Jahren arbeitet der FDF-Vize als Vizepräsident von florint im Board mit. Helmuth Prinz ist parallel dazu als Berater des Florint-Vorstands gefragt. Das führt dazu, dass der FDF unmittelbar in die wichtigen Entscheidungsprozesse der europäischen Floristenvertretung eingebunden ist. Die Organisation richtet sich immer internationaler aus. Die von florint entwickelte Jury Judge-Cert Qualification ein sehr wichtiges Instrument, das weltweit nachgefragt wird. Das Programm zielt auf die Qualifikation von internationalen Fach-Juroren für floristische Wettbewerbe ab. Vor zwei Jahren hat ein erstes Assessment im FloristPark stattgefunden. Ein zweiter Lehrgang wurde kürzlich im Rosenschloss Gundelfingen beim Bayerischen Landesverband abgeschlossen. Die FDF Landesverbände NRW, Hessen, und Baden-Württemberg werden ebenfalls zeitnah zu einem Jugde Cert Lehrgang einladen. Die Absolventen sind als internationale Juroren gefragt. Weiterhin informierte Heinrich Göllner über das hochkarätige Workshop und Show-Programm beim Europa Cup der Floristen in Genua. Dreiundzwanzig Floristen bereiten sich auf den europäischen Wettstreit vor. Mit dem Floristik-Highlight Europa-Cup verbindet florint die Feierlichkeiten anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Organisation. Für den FDF nehmen Heinrich Göllner und Helmuth Prinz an den Veranstaltungen teil. Heinrich Göllner ist zudem in die Organisation des Rahmenprogramms vor Ort eingebunden.

Blumiges Zukunftslabor im FloristPark



Ein Höhepunkt dieser FDF-Frühjahrs-sitzungen war der Beitrag von Corinna Frost als Millennial. Für das Präsidium hatten FDF und Florismart ein "Mini-Future Lab" aufgebaut. Vier markante Werkstücke repräsentierten eine originelle zielgruppengerechte blumige Ansprache für junge Kunden. Corinna erläuterte dazu nachvollziehbar, charmant und sehr direkt, wie sich junge Menschen ihrer Generation blumige Angebote im Fachhandel wünschen. "Bringt Floristik in den Alltag der Menschen", regte sie das FDF-Präsidium an. Das geschieht zum Beispiel durch neue blumige Designs in Kombination mit Produkten des täglichen Lebens. Dieses frühlingsleichte Arrangement aus Gerbera in PET-Flaschen sei ein gelungenes Beispiel für einen Crossover von recycelten non-floralen Materialien und Blüten. "Solche außergewöhnlichen Kombinationen und Designs wissen die Millennials zu schätzen", sagte die junge Frau.

Tolle Zusammenarbeit!

Als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Inszenierung des Future Labs/Blumiges Zukunftslabors auf der IPM überreichte Desiree Hemkes von Florismart Präsident Helmuth Prinz, Vizepräsident Heinrich Göllner und Nicola Fink vom Fachverband Deutscher Floristen eine Foto-Collage zur Erinnerung an den erfolgreichen Auftritt.

Ehrung und standing ovations

Das goldene Verbandsabzeichen für drei Jahrzehnte engagierte Verbandsarbeit überreichte FDF-Präsident Helmuth Prinz in der Präsidiumssitzung an Günter Dahlmann. Neben seiner Tätigkeit als Präsident des Landesverbands Hamburg, den er mit großer Sachkenntnis und hohem persönlichen Engagement über viele Jahre lang geführt hat, war Günter Dahlmann Vorsitzender des FDF-Fachausschusses für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bundesverband. Das langjährige Ehrenamt beim FDF habe ihn geprägt, resümierte der Hamburger für das Präsidium. Es sei eine sehr interessante Zeit gewesen, die er nicht missen möchte. Die Probleme für die Branche haben an Schärfe gewonnen und er wünsche den Kollegen auch für die Zukunft eine glückliche Hand für die berufsständische Arbeit. Zum Dank für seine Verdienste für Verband und Berufsstand ehrte das Präsidium den ehemaligen Verbandspräsidenten mit stehendem Applaus.

FDF-Bundesverband im FloristPark International
Theodor-Otte-Straße 17a
 ·  45897 Gelsenkirchen
Telefon: (0209) 9 58 77 - 0
 ·  Fax: (0209) 9 58 77 - 70
 ·  E-Mail: [email protected]