• cn floral
  • Flower Time
  • J. Florist School
  • K&G Flower Academy

Internationale
Bildungspartner

  • DerGrünePunkt
  • Philipp Franke - Versicherungsmakler
  • GEMA
  • Konrad Stiepani e.K. Handelsvertretung
  • Sixt Aktiengesellschaft
  • P.O.S. Verkaufstechnologie GmbH

Exclusiv für FDF-Mitglieder

Fachverband Deutscher Floristen und Mitglieder im FDF unterstützen Kampagne für eine Kindheit ohne Krebs

FDF und Mitglieder unterstützen das Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg (KiTZ) in Heidelberg mit der Kampagne
„Blumen schenken. Hoffnung spenden. Für eine Kindheit ohne Krebs.“

Das Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg (KiTZ) ist eines der wichtigsten kinderonkologischen Einrichtungen in Europa. Therapie und Forschung verbinden sich hier in einem einzigartigen medizinischen und wissenschaftlichen Kompetenz-Zentrum für junge Patienten. Bisher liegt die Entwicklung neuer Behandlungs- und Diagnoseansätze für krebskranke Kinder deutlich hinter derjenigen für Erwachsene zurück. Um auf das Thema Krebs bei Kindern aufmerksam zu machen, hat das Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg bereits in der Vergangenheit mit regionalen Floristinnen und Floristen zusammen gearbeitet. In diesem Jahr ist der Fachverband Deutscher Floristen Partner der Aktion. Mitglieder im FDF können beim Verkauf ihrer Blumen-Kreationen jeweils eine Spende von einem Euro an das KiTZ in Heidelberg verbinden.

Schauspielerin Anja Kling ist Botschafterin der Kampagne

DSC00441 AnjaKlingcopyright: Marius Stark/KiTZ

Anja Kling bei ihrem Besuch am KiTZ im Jahr 2019 mit Direktor Olaf Witt und der KiTZ-Kinderreporterin Vianne
Die Spendenkampagne „Blumen schenken.Hoffnung spenden.“ startet am 28. Juni und wird über 4 Wochen, bis zum 31. Juli, in den Medien und über social media-Kanäle ausgerollt. Patin der Kampagne ist die bekannte Schauspielerin und Synchronsprecherin Anja Kling. Sie setzt sich bereits seit 2016 als Botschafterin des KiTZ für bessere Behandlungsmöglichkeiten krebskranker Kinder ein. Interessierte Floristen melden sich bis zum 13. Juni an und registrieren sich über ein Teilnahmeformular bei den Ansprechpartnern für die Kampagne beim KiTZ. Sie erhalten dann Kampagnen-Material (Visuals) in Form von attraktiven Postern in DIN A4 und DIN A3, Flyer und Etiketten eine Woche vor Kampagnenstart. Die mitwirkenden Floristen können die Spenden-Aktion in ihrem Blumengeschäft selbst organisieren.  Die gesammelten Spenden werden zum Ende der Aktion direkt an das KiTZ übermittelt, eine Spendenquittung wird ausgestellt. Die Spendenkampagne „Blumen schenken.Hoffnung spenden.“ wird weitflächig vom KiTZ über die Medien kommuniziert und über die sozialen Netzwerke verbreitet. Die mitwirkenden Floristen sind eingeladen, die Motive für ihr eigenes Online-Marketing zu nutzen und dadurch die eigenen Reichweiten zu erhöhen.

Gutes tun mit Blumenkauf im Floristik-Fachgeschäft

Die Aktion trägt dazu bei, die emotionale Bedeutung von Blumen und Pflanzen für die Menschen zu stärken und in die Breite zu tragen. Der Floristikfachhandel setzt mit seiner Teilnahme auf diese positiven Impulse. Die Kampagne verbindet das schöne Erlebnis, Blumen zu kaufen und sie zu verschenken, mit der Erfahrung, Gutes zu tun. Gleichzeitig profitieren Fachgeschäfte von der Verbindung mit der prominenten Schauspielerin Anja Kling, die als Gesicht der Kampagne auf dem Plakat im Floristik-Fachgeschäft für den Blumenkauf wirbt und in Interviews in Print und Fernsehen auf die Kampagne aufmerksam macht. Es werden dadurch zusätzliche Kaufanreize für Florales aus dem Fachhandel gesetzt und das positive Image von Blumen und Pflanzen gestärkt.

FDF-Schatzmeister Michael Rhein besuchte das KiTZ in Heidelberg

k IMG 9015FDF-Schatzmeister Michael Rhein und Katia Fundter
mit Maskottchen "Hopps"

FDF-Schatzmeister Michael Rhein hat sich kürzlich mit Katia Fundter im KiTZ Heidelberg getroffen und die Aktion im Detail vorstellen lassen. „Ich bin sehr beeindruckt vom Engagement der Menschen, die am KiTZ arbeiten und ihrer Version, jedem an Krebs erkrankten Kind eine heilende Therapie anbieten zu können", sagte der Schatzmeister. „Ich finde es ein wichtiges Zeichen der Solidarität, mit dieser Aktion speziell die Forschung für krebskranke Kinder zu unterstützen. Blumen und Pflanzen sind ein sehr gutes Medium, um diesen wertvollen Beitrag zu leisten!". Während seines Besuchs überreichte Katia Fundter vom KiTZ in Heidelberg das Maskottchen „Hopps“ zum Dank für die Unterstützung der Aktion durch den Verband und seine Mitglieder.

 

FDF-Bundesverband im FloristPark International
Theodor-Otte-Straße 17a
 ·  45897 Gelsenkirchen
Telefon: (0209) 9 58 77 - 0
 ·  Fax: (0209) 9 58 77 - 70
 ·  E-Mail: [email protected]