• cn floral
  • Flower Time
  • J. Florist School

Internationale Bildungspartner

Berichte aus den FDF-Fachausschüssen - Engagiertes Ehrenamt

DSC09304

Kai Jentsch, Vorsitzender des FDF-Tarifausschusses, informiert die Mitglieder-Versammlung über die Arbeit in seinem Fachausschuss

Die Berichte aus den FDF-Fachausschüssen geben in den Mitglieder-Versammlungen des FDF stets interessante und bisweilen humorvolle Einblicke in die ehrenamtliche Tätigkeit. In diesem Jahr standen zudem die turnusmäßigen Ausschuss-Wahlen auf dem Programm. Besonders positiv : für den FDF-Tarif-Ausschuss erklärten sich weitere neue Kollegen aus den Landesverbänden zur Mitarbeit bereit. Damit wird die Arbeit in diesem wichtigen Fachausschuss nun wieder auf mehrere Schultern verteilt.

FDF-Fachausschuss für Wirtschaft, Handel und Öffentlichkeitsarbeit
Klaus Götz  informierte über die enge Zusammenarbeit seines Ausschusses mit der Presse-Stelle des Bundesverbands. Häufig gehen dort Fragen zu speziellen blumigen Themen oder zu berufsständischen Fragestellungen ein, die von beiden Seiten in enger Abstimmung beantwortet werden. Besonders sensibel gilt es Journalisten-Anfragen nach der Belastung von Schnittblumen mit Pestiziden zu beantworten. Diese werden erfahrungsgemäß besonders rund um die klassischen Blumenschenk-Tage gestellt. Aber auch die Fragen nach der Situation im Berufsstand, der Konkurrenz durch die Supermärkte und dem Nachwuchs- und Fachkräfte-Mangel werden gemeinsam mit großem Bedacht  beantwortet.

FDF-Fachausschuss für Friedhof, Umwelt und Floristik
Wilbert Hager trug den Bericht des Ausschusses für Friedhof, Umwelt und Floristik vor. Er lud zur Präsentation "Blumen trösten, wenn Worte fehlen", auf die BUGA Heilbronn ein, die am 22. September zum Tag des Friedhofs veranstaltet wurde.  Mit ihrer engagierten blumigen Darstellung bringen die Ausschuss-Mitglieder den BUGA-Besuchern das breite gestalterische Spektrum in der Trauerfloristik nahe.

FDF-Fachausschuss für Ausbildung
Über die vielseitigen Aktivitäten im FDF-Ausbildungsausschuss gab Klaus-Peter Schmidt einen Bericht. Der Ausschuss hatte Begrifflichkeiten der Fleurop-Akademie auf Bitte der Fleurop AG auf Eindeutigkeit überprüft. Es wird die Novellierung des Berufsbilds Florist/in von den Kollegen fachlich begleitet und sie stehen auf der IPM ESSEN 2020 erstmals am Stand der FDF-Mitgliedsberatung für alle Fragen rund um die Ausbildung den Fachbesuchern zur Verfügung.

FDF-Fachausschuss für Veranstaltungen
Gerda Prinz berichtete für den Veranstaltungsausschuss. Derzeit wird die FDF-Hallenschau "Florale Hingucker" (3.-6.10.2019) auf der BUGA Heilbronn vorbereitet. Die nächste große Herausforderung wartet auf die FDF-Veranstaltungs-Experten mit Bekanntgabe des neuen Austragungsortes für die Deutsche Meisterschaft der Floristen 2020 in Berlin. Sobald diese feststeht, wird der Veranstaltungs-Ausschuss damit beginnen, den bundesweiten Floristen-Wettbewerb in neuer Location zu planen und vorzubereiten.

FDF-Fachausschuss für Tarife und Soziales
Kai Jentsch informierte über die zurückliegenden Entgelt-Tarif-Verhandlungen mit der IG BAU im März dieses Jahres in Kassel. Erst nach etlichen Verhandlungsrunden, internen Besprechungen und Vier-Augen-Gesprächen der Verhandlungsführer hatten sich beide Parteien gegen 20.00 Uhr auf neue Entgelt-Tarife Floristik für Ost und West geeinigt. Sie sind zum 1.4.2019 in Kraft getreten. Es sind darin Tarif-Erhöhungen für ArbeitnehmerInnen in der Floristik in den alten und den neuen Bundesländer festgelegt und auch die Auszubildenden in der Branche durften sich über höhere Entgelte freuen. Für die Tarifkommission des FDF ist damit ein wichtiger Anreiz für die Nachwuchswerbung und für die Imageförderung  des Berufs gegeben.

Sich einmischen und Floristik in das Gespräch bringen!
Abschließend würdigte Kai Jentsch einen ehemaligen  Kollegen aus dem Bundestarif-Ausschuss. Kurt Hornstein hatte Ende Juni für den Bundesverband offiziell an der  Jubiläums-Feier anlässlich des 150-jährigen Bestehens der IG BAU in Offenbach teilgenommen. Im Festsaal erschien er mit einem repräsentativen Blumenstrauß, darin gut sichtbar das Logo des Fachverbands Deutscher Floristen. Und weil dieser Strauß nahezu der einzige Blumenschmuck bei der großen Jubiläumsfeier mit Gästen aus Politik und Gewerkschaft war, wurde er unmittelbar vor dem Rednerpult als blumiger Blickpunkt in Szene gesetzt. Getreu seines Mottos: sich einmischen und jede Plattform für Florales nutzen, war es Kurt Hornstein mit seinem offensiven Auftritt damit  gelungen, den repräsentativen Strauß mit FDF-Logo deutlich sichtbar vor dem Redner-Pult zu platzieren. Auf der anderen Seite zeigt sich hier jedoch ein gravierendes Problem für die Branche. Eine Festveranstaltung dieser Größenordnung, die ohne Blumendekoration ausgerichtet wird, lässt Rückschlüsse über die Bedeutung von Floralem in unserer Gesellschaft zu. Es ist dies das beste Beispiel dafür, vor welchen großen Herausforderungen die Floristik-Branche steht.

Besetzung der FDF Fachausschüsse / September 2019

Ausschuss für Tarif und Soziales
Kai Jentsch (FDF-Nord), Thomas Schroen (FDF-Sachsen), Florian Mayer, (FDF-Baden-Württemberg), Heinrich Fehnker (FDF-Bayern)

Ausschuss für Friedhof, Umwelt und Floristik
Wilbert Hager (FDF-NRW), Wolfram Sommerfeld (FDF-Niedersachsen),
Christine Steinbach (FDF-Baden-Württemberg)

Ausschuss für Wirtschaft, Handel und Öffentlichkeitsarbeit
Klaus Götz (FDF-Baden-Württemberg), Tina Steger (FDF-Hessen/Thüringen), Christopher Ernst  (FDF-Hessen/Thüringen)

Ausschuss für Veranstaltung
Gerda Prinz (FDF-NRW), Hans-Werner Roth (FDF-NRW), Andrea Marchand und Oliver Ferchland (FDF-Sachsen-Anhalt)

Ausschuss für Ausbildung
Thomas Ratschker (FDF-Bayern), Heike Damke-Holtz (FDF-Niedersachsen), Klaus Peter Schmidt  (FDF-Berlin-Brandenburg)

Ein herzlicher Dank gilt den ausscheidenden Kolleginnen und Kollegen, die sich nicht zur Wiederwahl in die
FDF-Fachausschüsse gestellt haben:

Eva Rick, FDF-Ausbildungsausschuss
Jens-Uwe Winkler, FDF-Fachausschuss für Wirtschaft, Handel und Öffentlichkeitsarbeit

FDF-Bundesverband im FloristPark International
Theodor-Otte-Straße 17a
 ·  45897 Gelsenkirchen
Telefon: (0209) 9 58 77 - 0
 ·  Fax: (0209) 9 58 77 - 70
 ·  E-Mail: [email protected]