Fachverband Deutscher Floristen e.V Bundesverband
 
Unsere Fördermitglieder in der FDF GmbH

Internationale Ausbildung und Fortbildung für Floristen

FDF-Ausbildungskooperationen
Internationale Bildungsprogramme für ausländische Floristen

 

Qualifizierungsmaßnahmen Floral-Arrangeur und
Floral-Stylist in der Praxis bewährt!


Deutsche Floristik genießt wegen ihrer hervorragenden Ausbildung international einen ausgezeichneten Ruf. Die in Deutschland praktizierte Berufsausbildung im dualen Ausbildungssystem ist in der Floristenbranche nahezu einzigartig. Deshalb wird sie international besonders geschätzt. Der Fachverband Deutscher Floristen hat ein spezielles Bildungsprogramm für ausländische Studenten entwickelt, welches die fachpraktischen Inhalte der deutschen FloristAusbildung vermittelt.

Das Programm ist zweistufig aufgebaut. Die Grundausbildung (Stufe I) auf Basis des Ausbildungsberufs Florist/in wird mit Abschluss Floral-Arrangeur durchgeführt.

Die Fortbildung auf Basis der Floristmeisterausbildung (Stufe II) wird mit Abschluss Floral-Stylist durchgeführt.

In beiden Qualifizierungsmaßnahmen werden vorwiegend gestalterische Inhalte vermittelt. Dazu gehören aber auch die Bereiche Konzeption, Kalkulation, Angebotserstellung und Verkaufsgespräch.

Die Maßnahmen werden mit lokalen Referenten in den jeweiligen Partnerländern vor Ort durchgeführt und von FDF-Referenten begleitet. Abschließend nehmen die Absolventen an einem dreiwöchigen Intensivseminar im FloristPark in Gelsenkirchen teil. Hier werden sie von einem deutschen Referenteam auf den abschlussinternen Test vor einem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen vorbereitet.

Derzeit bietet der Fachverband Deutscher Floristen diese spezielle Qualifizierung in Kooperation mit der Oh Myeon Floral Art School in Seoul, Korea an.

Ergänzend dazu geben Referenten des Fachverbands Deutscher Floristen eine Vielzahl von Fachseminaren zu speziellen gestalterischen Themen wie Hochzeitsfloristik oder Ideensträuße weltweit. Dabei werden sie unter anderem in Russland, Japan, Brasilien und China für internationale Seminare und Workshops gebucht.


Internationale Floristengruppen werden im Floristpark Gelsenkirchen geschult
FDF-Referent Andreas Faber mit Studentin von der Oh Myeon Floral Art School in Seoul