Fachverband Deutscher Floristen e.V Bundesverband
 
Unsere Fördermitglieder in der FDF GmbH

IPM ESSEN 2010



IPM ESSEN als weltweite Nummer 1 der Grünen Branche bestätigt



Gute Stimmung bei den Floristen auf der IPM 2010 !

v.l.n.r.: Heinrich Hiep, Präsident Landesverband Rheinland im ZVG, Helmuth Prinz, Präsident Fachverband Deutscher Floristen, Heinz Herker, Präsident Zentralverband Gartenbau, Eckhard Uhlenberg, NRW-Landwirtschaftsminister, Ilse Aigner, Bundeslandwirtschaftsministerin, und Victoria Salomon, Deutsche Blumenfee 2010

 

Innovationskraft und Dynamik einer kreativen Branche gespiegelt !
Helmuth Prinz, Präsident des Fachverband Deutscher Deutscher Floristen e.V.-Bundesverband-, resümierte nach vier erfolgreichen Messetagen:“ Im FDF FloristEvent Center in Halle 1A haben wir Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt begrüßt. Das nationale und internationale Interesse an unseren floristischen Präsentationen war riesengroß. Mit den inspirierenden Floristikschauen im Event Center sowie mit den Präsentationen Anthurie Unlimited, Spring Symphony und den IPM-Wettbewerben in den Floristikhallen haben wir Innovationskraft, Kreativität, Niveau und Dynamik unserer Branche gespiegelt. Ein hervorragender Auftakt in ein erfolgreiches 2010. 
 

Lob aus der Politik
Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner lobte in ihrer Rede zur Eröffnung die IPM und den Gartenbau insgesamt als „international, innovativ und vielfältig“. NRW-Landwirtschaftsminister Uhlenberg verlieh den Gartenbaupreis NRW an das Familienunternehmen Suttmeyer für die vollständige Neugestaltung des Hauptfriedhofes Gelsenkirchen unter dem Namen „Garten der Erinnerung“. Prinzessin Benedikte von Dänemark betonte in ihrem Grußwort, dass sie sehr gern der Einladung zur IPM ESSEN in die Europäische Kulturhauptstadt gefolgt sei. Sie freute sich auf der Internationalen Pflanzenmesse „das große Engagement und die feine Kreativität dieser Branche zu spüren.“ Im Anschluss an die Eröffnung verlieh sie in der „Dänischen Halle“ den Floradania Innovation Award 2010.

 

Neue Tagesbelegung auf Anhieb angenommen  

Über 57.000 zufriedene Fachbesucher aus aller Welt

(Messe Essen/ FDF) Größere Internationalität und Professionalität bei nahezu gleicher Besucherzahl und höherer Ausstellerzahl – die neue Tagesbelegung der IPM ESSEN ist voll aufgegangen. Erstmals fand die Internationale Pflanzenmesse von Dienstag bis Freitag statt. An vier Wochentagen präsentierten 1511 Aussteller – 64 mehr als im Vorjahr – aus 43 Ländern dem internationalen Fachpublikum ihre Neuheiten, ihre weiterentwickelten Produkte und ihre Dienstleistungen. Zur IPM ESSEN 2010 kamen über 57.000 Besucher aus aller Welt.

 

Inspirationen und neue Designs im FDF-FloristCventer
Floristische Präsentationen begeisterten mit Niveau, Originalität und kreativen Impulsen

Die Weltbühne für Spitzenfloristik war wieder das FDF-Florist-Event Center in Green City. Nationale und internationale Designer präsentierten neue gestalterische Trends und Entwicklungen für das Jahr 2010. In ihren mitreißenden Bühnenschauen und Präsentationen gaben sie praxisnahe Anregungen für das floristische Tagesgeschäft.

Premiere : neue Edition FDF-TRENDS 2010 vorgestellt
Floristmeister Manfred Hoffmann und die TRENDAGENTEN rückten Sträuße und Gestecke für die familienorientierten und businessorientierten Kunden in den Mittelpunkt. In Bühnenveranstaltungen und begleitender Sonderschau zeigten sie das neue konsumentenorientierte florale Programm 2010 des Fachverband Deutscher Floristen. Dazu gehört der Mutter-Kind-Strauß: ein Strauß für die Mutter mit Tulpen, Rosen und Ranunkeln, dazu passend ein kleines Bouquet für das Kind, verbunden durch ein grünes Band, welches die Nabelschnur symbolisiert. Für die immer unter Zeitnot leidenden businesssorientierten Kunden wurden das Chillout-Gesteck und der After-Work-Strauß vorgestellt: Pflegeleichte florale Arrangements in warmen Farben für gestresste Gemüter.


Auf dem Weg zum World-Cup 2010

Mit opulenter Blütenfülle in orientalischen Farben ging es bei dem Düsseldorfer Floristmeister Björn Kroner zu.  Der bekannte Designer zeigte, womit er bei der 13. Interflora Weltmeisterschaft Ende März 2010 in Shanghai gegen neunzehn weitere Finalisten aus aller Welt antreten wird. Zu seinen Beiträgen gehört ein Brautschmuck „Oriental Pearl“, eine Tischdekoration „Green Tea for Two“ sowie eine Wahlarbeit zum Thema „Flowers on the Orient“.

 

Blick über den Tellerrand: Brasilianer zeigten südamerikanische Floral-Kultur

Brasilianisches Feuer brachte die Floristikschau „Arte floral do Brazil“ auf die Bühne. In einer temperamentvollen Show präsentierten die Floristen aus dem Land am Zuckerhut florale Arrangements und Werkstücke, in denen sie exotische Materialien aus ihrer Heimat verarbeiteten. Nadine Weckardt, amtierende Europameisterin der Floristen, begleitete die Designer von der Academia Brasileira de Artistas Florais/ABAF unter Leitung ihres Präsidenten Tanus Saab bei ihrer stimmungsvollen Life-Demonstration.


Neue Chrysanthemen-Kollektion 2010 vorgestellt

Timeformdance heißt die neue Chrysanthemen-Kollektion 2010. Auf der EventBühne in Green City zeigten die drei Chrysanthemen-Botschafter des Fachverbands Deutscher Floristen Julia Heller, Sarah Marx und Oliver Ferchland in einer mitreißenden Bühnenschau, wie trendy und funky sich die neue Chrysantheme 2010 präsentiert. In ihrer Darstellung wurden die drei deutschen Botschafter von einem internationalen Trio unterstützt. Helen Jamieson aus Großbritannien, Tim van Leipsig aus den Niederlanden und Alexander Bermyakov aus Russland überzeugten ebenfalls mit ausgefallen neuen Kreationen zu just chrys 2010.


Lehrer in Aktion

Der Einladung zum FDF-Teachers‘ Club waren sechs Floristmeisterschulen aus der Bundesrepublik gefolgt, die in einer blumigen Bühnenschau und begleitenden Ausstellungsbeiträgen die unterschiedlichen Schwerpunkte ihrer Lehrer vorstellten. Topp-Florist und TASPO-Award-Gewinner Holger Schweizer moderierte die Vorführung, die mit floraler Vielfältigkeit und gut vermittelten Informationen über die Schulen überzeugte. Eine gelungene Orientierungshilfe für fortbildungsinteressierte Floristen.

 

 

Elisabeth Schoenemann ist NewComerin 2010

Floristmeisterin Elisabeth Schoenemann, beschäftigt bei Blumen Prinz in Mönchengladbach, wurde zur NewComerin des Jahres 2010 gekürt. Sie wird Deutschland beim internationalen Jungfloristenwettbewerb um die Eurofleurs 2010 in England vertreten. Im Rahmen des von Fachverband Deutscher Floristen und der H.B.I. Blumenimport GmbH veranstalteten Wettbewerbs mussten die Finalisten einen Kranz, eine Gefäßfüllung und einen Straußes gestalten. Elisabeth Schoenemann folgte auf Platz 2 der jüngste Wettbewerbsteilnehmer, der achtzehnjährige Pascal Hnatek aus Hessen. Platz Drei erzielte Nicole Gambichler, die aus Bayern zum Newcomer-Wettbewerb angereist war.

 

Anthurie Unlimited – Starker Auftritt für die Flamingoblume

Die Anthurie stand im Mittelpunkt der Sonderausstellung Anthurie Unlimited 2010 in Halle 7.1. Zu den drei klangvollen Themenbereichen Perform your Style, Nature @ Home und Extraordinary hat das A-Team des Fachverband Deutscher Floristen Kollektionen aussagestarker Arrangements mit Schnittanthurien entwickelt, die sie erstmals in einer White Lounge in der Obergeschosshalle zeigten.

 

Spring Symphony 2010 – Floraler Weg der Inspirationen in Halle 8.1

Zu einem kreativen Bummel auf dem Weg der Inspirationen waren die Messebesucher in Halle 8.1. eingeladen. Im dritten Jahr inszenierten Fachverband Deutscher Floristen und Messe Essen hier die aktuellen Sortimente der Aussteller mit floristischem Bedarf. Björn Kroner, deutscher Teilnehmer am 13. Interflora-WorldCup der Floristen, gestaltete mit seinem Team diesen Weg der Inspirationen, der mitwirkenden Unternehmen eine effektvolle und professionelle Darstellung ihrer Produkte garantierte.

 

„Kulturhauptstadt“ bringt Angelika Zellner den IPM-Messe Cup 2010 

Die Verbindung von Ruhrgebiet und Kulturhauptstadt 2010 galt es, beim IPM Messe Cup floristisch und gärtnerisch in drei Wettbewerbsdisziplinen umzusetzen. Aus der Hand von   Frank Thorwirth, Geschäftsführer der Messe Essen, nahm überglücklich Angelika Zellner von der Floristmeisterschule Straubing diese begehrte Trophäe entgegen.  Sie hatte in zwei der drei Wettbewerbskategorien die Höchstpunktzahl erreicht. Siegerin des IPM-Straußwettbewerbs 2010 wurde Junk-Hyun Kim vom Dresdner Institut für Floristik mit 97,6 Punkten.

 

Next Generation : Hilfe bei Geschäftsübergabe und Existenzgründung

Informationen zur Betriebsnachfolgeregelung und Existenzgründung erhielten IPM-Messebesucher täglich um 14.45 Uhr vor den folgenden Bühnenschauen im FDF-Event Center. Horst Gössmann von der Ekaflor und Winnie Maria Lechtape von der Fleurop stellten die neue Online-Börse der Fleurop vor. Die Initiative wird vom Fachverband Deutscher Floristen unterstützt.

 

Neu: FDF-Ausbildungsforum erstmals im Event Center
Eine Vielzahl von BerufsschullehrerInnen und Lehrenden der Floristik waren der Einladung des FDF in das neue Ausbildungsforum am 25.01. in das Event Center gefolgt. Die Themen der Veranstaltung waren aktuelle Entwicklungen im Blumen- und Pflanzenmarkt, referiert von BBH-Geschäftsführer Frank Teuber,  sowie Informationen über die „Bildungslandschaft heute und in Zukunft“, vorgetragen von Roland Matzdorf, Leitender Ministerialrat im Bundesarbeitsarbeitsministerium NRW. Zum Abschluss der Informationsveranstaltungen gab es auch praktische Floristik zu sehen. Mitarbeiter des Gartencenters Dinger zeigten anhand von Beispielen einen neuen pädagogischen Ansatz in der Floristenausbildung.


TRIADEM 2009/2010 : Plauener sind Spitze !

Nach Messeschluss luden am 28. Januar Blumenbüro Holland und Fachverband Deutscher Floristen zur Siegerehrung des TRIADEM-Wettbewerbs 2009/2010 in das FloristEvent-Center ein. Auf der FDF-Schaubühne wurde Sieger und nominierte Fachgeschäfte geehrt. Sichtlich überrascht nahm Inhaberin Sylvia Eichelkraut mit ihren Mitarbeitern von Blumen Kreativ in Plauen den begehrten TRIADEM-Preis von BBH-Geschäftsführer Frank Teuber entgegen. 

 

650 SchülerInnen informierten sich beim „Tag der Ausbildung“

Der Nachwuchs stand im Mittelpunkt beim „Tag der Ausbildung“. Rund 650 Schülerinnen und Schüler allgemein bildender Schulen waren der Einladung gefolgt und informierten sich mit ihren Lehrern über die Berufschancen in den Bereichen Gartenbau und Floristik. Den Beruf Florist/in stellte in diesem Rahmen Stefan Prinz aus Mönchengladbach gemeinsam mit Hiewi Atuschi, Auszubildende bei Blumen Prinz, vor. An die über 650 Schülerinnen vergab der Fachverband Deutscher Floristen die neue Azubi-Broschüre „Kreative Köpfe“ gesucht. Informativ und in Text- und Bildansprache zugeschnitten auf junge Menschen stellt sie das Profil des Floristenberufs dar.

 

Nächste IPM ESSEN vom 25. bis 28. Januar 2011

Die nächste IPM ESSEN findet von Dienstag 25. bis Freitag, 28. Januar 2011 statt. Schon jetzt sagten jeweils über 90 Prozent der Aussteller und der Besucher, dass sie wieder zur IPM ESSEN kommen wollen.