Fachverband Deutscher Floristen e.V Bundesverband

florist florist efsa
  Follow us: Follow us on Facebook Aktuelle Meldungen als RSS-Feed

Valentinstag 2017 - Blumen, Emotionen und starke Symbole

Valentinstag 2017


Es muss nicht immer die Rose sein!

Romantik, Momente zu Zweit und Blumen!

Kein Geschenk drückt so gefühlvoll starke Emotionen und Zuneigung aus wie ein Blumenstrauß! Im Blumenfachhandel sind zum Valentinstag romantische Blütenkompositionen gefragt. Alternativ zur roten Rose überbringen roten Tulpen, Ranunkeln und Anemonen die Liebesbotschaft. Farbenfrohe Frühlings-Sträuße hellen die Stimmung auf. In der kreativen Ausführung eines Floristen sind sie ein besonders liebevoller und individueller Blüten-Gruß an Valentin 2017!

Romantik, innige Momente zu Zweit und Blumen – diese Dinge gehören untrennbar zum Valentinstag. In Kombination mit einem romantischen Blumengruß nehmen wir die drei magischen Worte mit dann um so intensiver und mit allen Sinnen wahr.


Rote Rosen und Herzen! Die starke Symbolik an Valentin

Hier: ein Herz aus roten Rosen mit der Kultrose Avalanche

Auf den 14. Februar 2017 ist die Branche gut vorbereitet. In den Blumengeschäften erwarten Floristen ihre Kunden mit gefühlvollen Sträußen und individuellen blumigen Kreationen – handgefertigte Unikate für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Die wichtigste Farbe am Tag der Liebenden ist die Farbe Rot, das wichtigste Symbol das Herz. Beide Attribute stehen unmissverständlich für die Liebe. Der Klassiker unter den Blüten ist die Rose - zum Beispiel die langstielige Red Naomi-Rose, die mit ihrem unglaublichen Rot verzaubert. Nach wie vor ist die einzelne Rose oder gleich ein ganzer Rosenstrauß der begehrteste blumige Liebesbeweis. Zum Frühlingsanfang gibt es aber wunderschöne blumige Alternativen, die sich ebenfalls als florale Liebesbotschafter eigenen. Tulpen, Ranunkeln, Anemonen oder Gerbera sind auch in wunderschönen Rottönen verfügbar. Eine Alternative zu roten Rosen sind außerdem natürliche Sträuße in den Farben des Frühlings. Sie hellen die Stimmung auf und sind gerade in diesen Tagen damit auch ein echter Liebesbeweis. Floral dekorierte Topfpflanzen und blumige Gestecke liegen ebenfalls im Trend. Besonders am Valentinstag sind zudem gesteckte Arrangements in Herzform gefragt.


Es müssen aber nicht immer rote Rosen an Valentin sein. Ein echter Stimmungsmacher und damit ein wunderschöner Liebesbeweis an Valentin ist auch ein fröhlich-duftiger Frühlingsstrauß!

In der Woche um den 14. Februar geben die Deutschen gut doppelt so viel Geld für Schnittblumen aus wie in einer durchschnittlichen Woche. Das hat die Informations-Gesellschaft Agrarmarkt (AMI) ermittelt. Männer sind zu diesem Anlass die fleißigsten Käufer und für sie müssen es meistens rote Rosen sein. Der Valentinstag ist aber nur ein Tag von 365 Tagen im Jahr. Das Marktvolumen des Schnittblumenmarktes in Deutschland umfasst derzeit rund drei Milliarden Euro zu Einzelhandelspreisen. Pro Kopf werden rund 37 Euro im Jahr für Schnittblumen ausgegeben. Zum Valentinstag, das hat eine Infratest-Umfrage im Auftrag des Internethändlers Ebay ergeben, ist die Mehrheit der Liebenden bereit, zwischen zehn und fünfundzwanzig Euro für ein Geschenk auszugeben. Dabei ist besonders in der jüngeren Generation der 30- bis 39-Jährigen der Valentinstag sehr etabliert. Über 70 % der jungen Menschen in dieser Altersgruppe nutzen diesen ersten Blumenschenk-Anlass im Jahr, den Liebsten zu beschenken.

Grundlegend geht die Branche davon aus, dass das Umsatzniveau für grüne Produkte und blumige Präsente mit 120 bis 130 Mio. EUR am Valentinstag 2017 vergleichbar wie in den Vorjahren bleibt. Außer gebundenen Sträußen und frühlingshaften Gestecken verzeichnet die Branche seit einigen Jahren eine große Nachfrage von Topforchideen an Valentin. Diese werden im Fachhandel in großer Auswahl und sehr guter Qualität angeboten.